Aktuelles

Immer aktuell auf Facebook:

https://www.facebook.com/Carneval-Club-Obhausen-184250601620597

Der CCO wird alle seine Trainingsaktivitäten bis auf weiteres einstellen.

Nach der gestrigen Pressekonferenz der Bundeskanzlerin und der allgemeinen Entwicklung der Corona-Virusverbreitung erhielten wir heute früh vom Gesundheitsamt des Landkreises die Aufforderung, alle Sportvereine des KSB Saalekreis darauf hinzuweisen, dass ab sofort und vorläufig in der Vereinsarbeit auf alle nicht notwendigen sozialen Kontakte verzichtet werden soll! Wir bitten darum, dass die Empfehlung Beachtung in all unseren Sportvereinen findet!

Holger Grünhage

Präsident

Landesmeisterschaft 2020

Viele Freudentränen gab es zur Landesmeisterschaft in Stendal.
Wir sind sehr stolz, dass wir mit sehr guten Ergebnissen von der Landesmeisterschaft aus der idylischen Altmark zurück in unsere geliebte Heimat gefahren sind. Wir haben viele positive aber leider auch eine nicht so schöne Erfahrung gesammelt.
Unsere Nicolaigarde, die Tanzmariechen Charlott, Lissi und Kim sowie unser Tanzpaar Leana & Finn haben ihre Landesmeistertitel und Lissi zusätzlich den Wanderpokal für die höchste Punktevergabe verteidigt.
Darüber freuen wir uns aber nicht nur, sondern wir sind auch sehr stolz über fünf Vizelandesmeistertitel von Mia, Anastasia, Alissa, der Johannigarde mit dem Schautanz “Mary und ihre unvergessliche Liebe” und der Petrigarde mit dem Gardetanz sowie zwei Trizelandesmeistertitel von Leana und der Johannigarde.
Aber Freud und Leid liegen leider sehr nah beieinander. So trennten uns nur zwei Punkte beim Schautanz der Johannigarde und einen einzigen Punkt der Petrigarde vom Landesmeistertitel.
Und als die Jury-Obfrau einen Trainer nach dem schönen Schautanz unserer Nicolaigarde zu sich bestellte, und unsere Trainerin Rese mit versteinerten Gesicht sich zu uns umdrehte, ahnten die vielen Mitgereisten schon nichts Gutes. Lange und fragende Gesichter gab es leider nach der Bekanntgabe, dass wir dafür keine Bewertung erhalten, weil gegen die Kriterien der Tanzturnierordnung verstoßen wurde. Es war ein Gegenstand von der Bühne gefallen und führt nach den Regeln zu einer Disqualifikation. Das herrlich bunte Bild mit den Fuchs-Luftballons zeigt aber, daß wir das nicht nur fair angenommen haben, sondern auch gezeigt haben, wie man trotz Disqualifikation richtig feiern kann. Chapeau!!
Hier an dieser Stelle mal ein großes DANKESCHÖN an alle Trainer und alle fleißigen Helfer.
Für viele Kinder geht jetzt eine schöne Zeit in der jeweiligen Gruppe zu Ende. Wir sind uns sicher, dass sie sich aber schnell in die nächste Gruppe einleben werden und da viele neue unvergessliche Erlebnisse haben.

Turnier am Timmendorfer Strand

Wir haben mal wieder Seeluft geschnuppert.
Traditionell geht es am Wochenende nach Aschermittwoch zum Walter-Nicolas-Turnier an den Timmendorfer Strand.
Für die Nicolaigarde war es eine Premiere dort zu tanzen. Da reisten nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern und ihre Geschwister mit, und nutzten das Wochenende als kleinen Familienausflug. Mit ihrem vierten Platz von zwölf Garden sind wir mehr als zufrieden.
Bei den großen Mädels von der Petrigarde ist diese Session leider irgendwie der Wurm drin und sie mussten krankheitsbedingt schon zum neunten Mal ihren Gardetanz umstellen. Jetzt wollen wir mal hoffen, dass nicht noch mal neue Hiobsbotschaften kommen und sie die zehnte Formation einstudieren müssen. Da heißt es Daumen drücken. Dieses Jahr waren vom Solistenteam unsere Tanzmariechen Alissa, Mia, Charlott, Kim und Lissi mit am Start. Sie nutzten das Turnier als Vorbereitung für die anstehende Landesmeisterschaft und sind jetzt sehr gut vorbereitet und voll motiviert
Wir sind sehr stolz auf die Leistungen von allen Startern. Ihr habt uns alle gut vertreten. Alle können nicht immer nur Bestleistungen und Qualifikationen ertanzen.
Hervorragend lief es bei unserer Lissi. Sie hat mit dem zweiten Platz zum fünften Mal in Folge einen Platz auf dem Treppchen ertanzt. Sie konnte sich gegen 43 andere Mariechen durchsetzen und damit ihre Pokalsammlung erweitern.

Drei tolle Tage 2020

Fotos in der Bildergalerie

Empfang im Bundeskanzleramt

Viel Farbe und gute Laune brachten die Karnevalisten aus ganz Deutschland mit in das Bundeskanzleramt.
Auch unser Präsident Holger Grünhage gehörte in diesem Jahr zur Delegation aus Sachsen-Anhalt. Er engagiert sich im Präsidium vom Kraneval Landesverband Sachsen-Anhalt und ist dort unter anderem für den Tanzsport verantwortlich.
Wir danken Henning Schacht für das Foto mit der Bundeskanzlerin.

Delegation des KLV Sachsen-Anhalt mit Bundeskanzlerin und Präsident des BDK

Empfang des Ministerpräsidenten

Prinz Daniel, Prinzessin Julia und Reinhard sowie Birgit Busch von der Firma BRABU waren für den CCO zum Neujahrsempfang der Karnevalisten beim Ministerpräsidenten in Magdeburg geladen.
Dieses Jahr durfte sich sogar unsere Charlott als Tanzmariechen vor den vielen Karnevalpräsidenten und Majestäten präsentieren. Die beieindruckende Staatskanzlei wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Gruppenfoto mit Ministerpräsident, Präsident des KLV und Landesprinzenpaar
Gruppenfoto der anwesenden Prinzenpaare
Charlott präsentiert ihren Mariechentanz
Der MP war begeistert

Ein Turnierwochenende in Harsewinkel.


Dort sagen sich nicht Fuchs und Hase gute Nacht, jedenfalls haben wir sie nicht gesehen. Wir waren schon oft dort und kommen gerne wieder.
Das Turnier in Harsewinkel ist mittlerweile ein fester Termin im CCO-Kalender.
Am erfolgreichsten präsentierten sich unsere Junioren. Nicht nur, dass sich Lissi mit 431 Punkten einen zweiten Platz ertanzte. Nein, auch die 397 Punkte von Leana und Finn wurden mit einem zweiten Platz auf den Treppchen belohnt. Das hört sich richtig gut an, wenn dann zur Siegerehrung gleich zweimal der Carneval Club Obhausen aufgerufen wird. Das ist sonst nur ganz wenigen großen Tanzsportvereinen vorbehalten. Dafür können wir uns nur nochmal bei den Unterstützern und Trainer bedanken. Wir freuen uns, dass der kleine Ort Obhausen dadurch etwas bekannter wird.
Auch der Tanz von Anastasia wurde mit 393 Punkten von der Jury belohnt. Als sich dann noch die Garde 385 Punkte ertanzte, war die Freude nicht nur bei den Trainerinnen ganz besonders groß, auch die Kinder waren ganz glücklich und stolz auf sich.
Unsere Nicolaigarde war schon am Freitag in Begleitung einiger Eltern angereist. Mit dem Gardetanz erreichten sie 344 und mit dem Showtanz “Nicolai und seine Geschwister” ertanzten sie 367 Punkte. Aber die Bewertung ist nicht alles. Es ist schon schön, wenn man zwischen 1000- 2000 Gesichtern auf einem Turnier, den ein oder anderen Bekannten aus der 300 km entfernten Heimat um Obhausen trifft. Da heißt es Kopf hoch und Krönchen rücken, sodass es nächstes Mal noch besser wird. Wir und die Trainer freuen uns und sind stolz.
Mia startete sehr gut im den Tanz, nur leider war wahrscheinlich die Aufregung an diesem Tag zu groß und sie konnte das Tempo nicht bis zum Schluss durchhalten. Die Trainer sind sich sicher, dass der nächste Auftritt wieder besser läuft. Charlott zeigte dann, dass kein Turnierstart wie der andere ist und ertanzte sich mit 405 Punkte eine persönliche Bestleistung.
Der Sonntag stand schon im Vorfeld nicht unter einem guten Vorzeichen. Die Garde musste schon am Freitag zum Training wegen Krankheit umgestellt werden. Als am Samstag noch zwei Tänzerinnen plötzlich erkrankten, stand da noch ein großes Fragezeichen. Die Gruppe hat dennoch zusammen gehalten, und mit 375 eine gute Leistung für diese Umstände erbracht.
Wir werden weiter viel zusammen unternehmen und wenn wir wieder einen Ausflug machen, haben wir wieder was zu berichten.
Obhusa Ahoi

Zum ersten Mal mit dem Schautanz auf einem Turnier

Wieder ein erfolgreiches Turnierwochenende

Die Pokale sind schick und groß. Die gefallen mir , da will ich einen haben und so eine Quali wäre auch cool.
Manchmal erfüllt sich so ein Traum. Dieses Wochenende erfüllte sich dieser Traum in Hamm gleich zweimal. Unsere Lissi ertanzte sich mit hervorragenden 431 Punkten den dritten Platz. Und unser Tanzpaar Leana & Finn ertanzten sich bei ihrem ersten Start in der Saison den zweiten Platz sowie die Quali für die Norddeutsche Meisterschaft. Fast hätten die beiden sogar den ersten Platz erzielt. Um genau zu sein, fehlte nur ein Pünktchen in der Streichwertung, zum punktgleichen Erstplatzierten.
Das war das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass zwei Podestplätze in einer Altersklasse bei einem offenen Turnier für uns erreicht wurden. Aber nicht nur auf die Drei können wir stolz sein. Nein, auch auf die Leistungen von Charlott und Kim. Bei unserer Kim ist leider der Albtraum eines Mariechen passiert, sie hat ihren Hut auf der Bühne verloren.
Einen ganz lieben Dank geht an unsere Joe-Anne, die mit der Unterstützung von Kim, die ganzen Vorbereitungen hinter und an der Bühne übernahm. Sie hatten die Haare gemacht, die Solisten geschminkt und alles organisiert, was sonst noch zu einem reibungslosen Turnierstart dazu gehört….
So könnte es weitergehen, … dazu gehört eine ganze Menge Arbeit und wir bedanken uns bei Allen, die uns so eifrig unterstützen.

Trainingslager für die Nicolai- und Johannigarde und das Männerballett

Eine Wochenende im Trainingslager hoch³
Unsere Nicolaigarde trainierte in Naumburg und die Kids von der Johannigarde haben das Trainingslager in Nebra verbracht. Für beide Gruppen standen aber neben den schweißtreibenden Trainingseinheiten auch viele lustige Spiele, und Abwechslung auf dem Programm. Allen zusammen hat das Wochenende viel Spaß gemacht und es war eine gelungene Abwechslung für die Teenies zu den Feiertagen.

Auch unsere Herren der Schöpfung hatten sich einige Trainingseinheiten auf die Agenda geschrieben. Das Männerballett trainierte unter der strengen Aufsicht von Kirsten und Madleen in der Turnhalle in Obhausen.

Ein silberner Pokal für Lissi

Gut ins neue Jahr gestartet
Zuerst wünschen wir allen ein gesundes neues Jahr. Wir hoffen ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen.
Für unsere Mariechen Mia und Lissi stand schon das erste Turnier in Lauda auf dem Plan.
Unsere Lissi hatte von 30 Tanzmariechen den 2. Platz erreicht und stand somit erneut auf dem Treppchen.Wir sind ganz stolz und gartulieren ganz herzlich.
Mia erhielt zur Motivation von der Nicolaigarde ganz liebe Grüße aus dem Trainingslager. Sie konnte sich auch wieder steigern und ertanzte sich ganz tolle 380 Punkte.
In diesem Sinne wünschen wir allen weiter viel Erfolg und Glück in 2020.

Das zweite Mal auf dem Podest

“Wir wünschen unserem GRÜ alles Gute.”
Mit diesen lieben Grüßen gratulierte unsere Petrigarde unserem Steffen ganz herzlich zum 50. Geburtstag von der Turnierbühne in Hannover. Wir wollen uns den Wünschen anschließen und uns bei ihm für sein Engagement als Fahrer und Betreuer bedanken. Neben dieser kleinen Einlage wollen wir aber mal die sportlichen Ergebnisse aus Hannover würdigen. Denn mit diesen können wir durchaus zufrieden sein. Die Pertriegrade ertanzte sich 10 Punkte mehr als bei ihrem ersten Turnier in dieser Session, trotz des Ausfalles von zwei Tänzerinnen.
Von unserem Solistenteam erreichte unsere Lissi mit 421 erneut einen hervorragenden 3. Platz auf einem offenen Turnier. Das ist wirklich eine Spitzenleistung.
Auch mit den Leistungen von unseren weiteren Tanzmariechen:
Charlott mit 388 Punkten und einem 10. Platz,
Mia mit 377 Punkten einem 13. Platz von 26 Mariechen bei der Jugend.
Alissa mit 376 Punkten und Kim mit 388 Punkten bei den Junioren
können wir auch sehr zufrieden sein.

Krankheitsbedingt mussten wir leider unsere Johannigarde, unser Tanzpaar Leana & Finn und unser Tanzmariechen Anastasia abmelden.
Wir wünschen allen gute Besserung, sodass alle im neuen Jahr wieder gesund und munter auf der Bühne stehen.

41. Session eröffnet

Prinz Daniel der Zweite und Prinzessin Julia die Erste
Einmarsch der Petrigarde

Mehr Bilder von der Eröffnungssitzung in der Galerie

Am Tag der Einheit die Quali für die Norddeutsche Meisterschaft geholt

.

Unsere Lissi hat sich heute mit 424 Punkten den 3. Platz von 22 Mariechen ertanzt. Darauf sind wir mehr als Stolz.
Zur Krönung gab es dann zusätzlich die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft. Dabei stand das Turnier unter keinen guten Vorzeichen.
Leider konnten wir sie zum Turnier in Leinfelde-Echterdingen nicht persönlich begleiten.
Aber unsere Freunde vom Leopoldshafener Carneval Club sind kurzfristig eingesprungen und haben sie beim Turnier ganz herzlich betreut und auf den Start vorbereitet. Michelle Nees war die Haarfee, Kristina Esapovich hat sie auf die Bühne gebracht und geschminkt. Für die Erwärmung waren Mike Frey und Lisa zuständig. Dafür wollen wir nochmals ganz ❤lich dem gesamtdeutschen Team Danke sagen.

.


Leider gab es bei ihnen einige krankheitsbedingte Ausfälle, sodass ihre Garde nicht tanzen konnte. Auf diesem Weg wünschen wir allen gute Besserung. Auf ein baldiges Wiedersehen.

Trainingslager der Nicolaigarde

Oh Schreck die Trainer sind weg

Nein, so schnell geht das nicht. Das war nur der erste Hinweis für die Schnitzeljagd nach den Trainern durch Obhausen. Denn am Wochenende stand für unsere Nicolaigarde ein erlebnisreiches Trainingswochenende auf dem Programm. Zwischen den vielen Trainingseinheiten soll ja auch der Spaß und der Zusammenhalt an erster Stelle stehen.
Unsere Trainierinnen Rese, Tina, Luise, Maria und Joe-Anne hatten sich viele Überraschungen einfallen lassen, um den Kindern eine schöne Zeit zu bieten.
An dieser Stelle möchten wir uns mal ganz lich bei ihnen und den Eltern bedanken, die das alles ermöglichen.
Die Erlebnisse werden den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben und wenn die Kleinen das selbst erstellte Banner auf den nächsten Turnieren sehen, werden bestimmt so manche schöne Erinnerungen wieder wach.